FAQ´s

Welche Vorkenntnisse sind für die Teilnahme an der Ausbildung zum Entspannungstrainer / Entspannungspädagogen notwendig?

Es sind keine Vorkenntnisse zwingend erforderlich. Sie sollten Freude am Umgang mit Menschen haben und sich nicht scheuen vor einer Gruppe zu sprechen. Aber auch die Kommunikation vor Gruppen ist Teil der Ausbildung und kann dadurch zu mehr Sicherheit führen.

 

Wann muss ich die Module bezahlen?

Nach Anmeldung bekommen Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung, die vor Ausbildungsbeginn beglichen werden muss.

Ansonsten kann die Teilnahme untersagt werden.

 

Wo findet die Ausbildung statt? - Wo ist der Kursort?

Die Ausbildung zum Enstpannungrainer findet in der AusZeitOase, Praxis für Gesundheit und Entspannung, in Dudenhofen, in Rheinland Pfalz statt.

 

Was muss ich mitbringen?

Bitte Schreibutensilien und ein Handtuch (eine Decke) für die Matte mitbringen. Kissen und Decken sind vorhanden.

Am Besten in bequemer Kleidung kommen.

 

Was ist Ziel der Ausbildung?

  • Erwerb der Qualifikation zur Konzeption und Durchführung eigener Kurse in den Entspannungsverfahren Autogenes Training                    und Progressive Muskelentspannung

  • Erwerb der Qualifikation zur Konzeption und Durchführung eigener Entspannungs- und Achtsamkeitskursen

 

Welchen Abschluss habe ich nach der Ausbildung?

Voraussetzung für die Vergabe des Zertifikats ist die Teilnahme aller 5 Module und die Präsentation eines eigenen Kurskonzeptes im Modul AET - Abschlussmodul zum Entspannungstrainer / -pädagoge mit anschließender Reflektion.

Zwingende Voraussetzung zum Besuch des Modul AET sind die Besuche folgender Module:

 

  • Modul S           Kursleiter Stressmanagement

  • Modul AT         Kursleiter Autogenes Training

  • Modul PM       Kursleiter Progressive Muskelentspannung

  • Modul MAF     Kursleiter Meditation, Achtsamkeit & Fantasiereisen                                                                      

 

Das Zertifikat beinhaltet die Kursleiterqualifikation für Erwachsene im Autogenen Training nach J.H. Schultz und

der Progressiven Muskelrelaxation nach E. Jacobson.

Sowie die Kursleiterqualifikation für Stressmanagement, Meditation, Achtsamkeit und Fantasiereisen.

 

Welche Anerkennung beinhaltet das Zertifikat?

Grundsätzlich sind die Begriffe Entspannungstrainer und Entspannungspädagoge gesetzlich nicht definiert.

Eine staatliche Anerkennung gibt es daher in Deutschland nicht.

 

Wer darf sich Entspannungstherapeut nennen?

Nur Ärzte und Psychotherapeuten.

Auch Heilpraktiker oder Physiotherapeuten mit Zusatzausbildungen in Entspannungsverfahren dürfen sich nicht "Entspannungstherapeut" nennen.

 

Wie funktioniert die Zertifizierung / Zulassung als Kursleiter von Präventionskursen bei den Krankenkassen?

Für die Beantragung der Zulassung für Präventionskurse ist der §20 des SGB V richtungsweisend. Wollen Sie als Trainier Ihre Kurse als Präventionskurse anerkennen lassen, so geht dies nur über die Zentrale Prüfstelle für Prävention. Hierfür ist jedoch eine entsprechende Primärqualifikation (Medizin, Psychologie, Pädagogik, Krankenpflege, Ergotherapie o. ä.) Voraussetzung. Ausführliche Infomationen finden Sie auf der Seite:  https://www.zentrale-pruefstelle-praevention.de/admin/ und dort im Leitfaden.

 

Bei weiteren Fragen gerne anrufen oder eine Email schicken.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AusZeitOase, Nadine Rennfanz, Tel. 0179 / 48 66 818